Birdwatch in Luxemburg

Am letzten Wochenende (6-7.10) war es wieder so weit: mehr als 275 Personen kamen zu den 3 Observationspunkten von natur&ëmwelt.


Im Biodiversum in Remerschen konnten neben vielen Besuchern auch Ministerin Carole Dieschbourg und Abgeordneter Henri Kox begrüßt werden, die mit natur&ëmwelt Präsident Roby Biwer bei der Beringung eines Eisvogels dabei waren. Das Besucherzentrum der Administration de la nature et des forêts hatte mit natur&emwelt einen großen Tag der offenen Tür mit Biomarkt, Ausstellung und einem tollen Kinderprogramm organisiert.

Wer ganz die Ruhe suchte, fand auf der „Sëller Héicht" das geeignete Pendant und konnte hier den Vogelzug von einer ganz anderen Perspektive erleben.

Sonntags bot sich zudem die Gelegenheit eine weitere Beringungsstation von natur&ëmwelt in dem Naturschutzgebiet in Übersyren zu besuchen, wo eine Tour durch das Gebiet und die Vogelberingung demonstriert wurden.

Am 1. Wochenende im Oktober findet traditionell der Eurobirdwatch statt. In diesem Jahr nahmen 40 nationale Naturschutzverbände in ganz Europa und Zentralasien daran teil. Alle nationalen Ergebnisse, der insgesamt 1022 Events wurden gesammelt. In diesem Jahr war natur&ëmwelt die Europazentrale und wertete alle Ergebnisse aus. So wurden mehr als 5,2 Millionen Vögel auf ihrem Weg in den Süden beobachtet. Die 3 häufigsten Vogelarten waren dabei: der Buchfink, der Star und die Weißwangengans.

Mit dem Eurobirdwatch, der schon seit 25 Jahren veranstaltet wird, haben mehr Menschen die Möglichkeit Vögel kennenzulernen, denn erfahrene Ornithologen helfen dabei Vögel zu bestimmen und klären über die Gefahren auf den Zugrouten auf.

Weitere Eindrücke des Birdwatch in Luxemburg findet man auf der Facebookseite von natur&ëmwelt. Fotos und Impressionen aus anderen Ländern auf der Facebookseite von Eurobirdwatch.

 

Führung durch den Haff Réimech.



<< back

Agenda

29.12 

Chantier nature dans la Schlammwiss

instagram

twitter

youtube