Neuntöter Kartierung 2017

Die Erfassung der Neuntöter-Bestände in Luxemburg ist im vollen Gange. Einige früherer Brutpaare werden jedoch vermisst.

 

Dank des Engagements unserer freiwilligen Mitarbeiter konnten auch diese Jahr wieder alle Untersuchungsgebiete abgedeckt werden. Bereits nach der ersten Kartierphase kam eine rege Diskussion auf: Wo sind unsere Neuntöter? Nachdem es zunächst so aussah, als ob unsere Neuntöter dieses Jahr nur vereinzelt in ihre ehemaligen Reviere zurückgekehrt sind, konnten in der zweiten Kartierphase doch noch einige Exemplare mehr aufgespürt werden. Dennoch berichten viele Kartierer von einem starken Rückgang der Bestände. Die Anzahl der Individuen bzw. Paare der letzten Erfassung (2011) wurde bislang nicht erreicht. Die ersten Ergebnisse deuten also weiterhin auf einen negativen Trend für die Population des Neuntöters in Luxemburg hin.

Da die Kartierung jedoch noch nicht abgeschlossen ist und noch nicht alle Ergebnisse vorliegen, kann noch keine abschließende Bewertung vorgenommen werden. In den kommenden Wochen und Monaten wird sich zeigen, wie es um die Bestände in unseren Untersuchungsgebieten steht. Um eine reibungslose Auswertung der Ergebnisse zu gewährleisten möchten wir unsere Kartierer nochmal daran erinnern, alle Ergebnisse im Online-Portal Ornitho.lu einzutragen sowie eine Ergebniskarte mit eingezeichneten Revieren bei der COL einzureichen.


<< retour

Agenda

21.11 - 17.12 

Exposition: Johan de Crem - artiste peintre et Dominique Rautureau - sculpteur

21.11 

Vernissage de l'exposition: Johan de Crem - artiste peintre et Dominique Rautureau - sculpteur

22.11 

Workshop avec Johan de Crem - artiste peintre

25.11 

Chantier nature: Travaux d'entretien de la station de baguage ornithologique au Schëfflenger Brill

25.11 

Chantier nature: Nettoyage des nichoirs à Diekirch

28.11 

Management of Greater Canada goose in Flanders, Belgium

twitter

youtube


  Inscrivez-vous � notre   Newsletter