Erstnachweis des Gelbbrauenlaubsängers in der Schlammwiss

Bei Migrationskontrollen des Herbstvogelzuges konnte am 01.10.2017 ein Gelbbrauenlaubsänger  im Naturschutzgebiet Schlammwiss festgestellt und beringt werden.

Diese Vogelart  brütet in der östlichen Paläarktis von Jakutien und Ussuriland und ist ein Langstreckenzieher.

Für das Naturschutzgebiet Schlammwiss ist es der erste Nachweis (für Luxemburg insgesamt erst der 9. Nachweis).

 

Mitgeteilt von der Vogelberingungsstation Schlammwiss & natur&ëmwelt Ieweschte Syrdall.


<< retour